banner_2 banner_3
ShowcaseImage

Gesellschaftsform der englischen Ltd.

 

Eine englische Ltd. kann man schon ab Preisen von 500 Euro gründen. Auch hier gibt es unterschiedliche Varianten wie z. B. die Limited & Co. KG.

Es ist auch möglich eine bereits bestehende Ltd. zu kaufen (Vorrats-Limited) mit eingetragener Zweigniederlassung in Deutschland und einem bereits existierenden Bankkonto. Incl. einem dazugehörigen Servicepaket für ein Jahr betragen die Kosten hierfür etwa 1.500 Euro. Im Prinzip kauft man dafür "eine schlüsselfertige Gesellschaft" und kann sofort loslegen.

Die jährlichen Pflichtaufgaben wie etwa den Antrag auf Befreiung der englischen Steuererklärung, Hilfestellung bei der Geschäftsbilanz und deren Weiterleitung zum englischen Companies House (Annual Account), Weiterleitung der Behördenpost oder auch den Erinnerungsservice bei wichtigen Terminen, wird in der Regel von der Gesellschaft über einen Servicevertrag übernommen, von der Sie Ihre Ltd. gekauft haben. Hier muß mit jährlich wiederkehrenden Kosten von etwa 300 Euro aufwärts gerechnet werden.

Seit der Einführung der "1-Euro-GmbH" die eigentlich haftungsbeschränkte Unternehmergesellschaft (§ 5a GmbHG) heisst, verliert die Limited aber deutlich an Bedeutung.

Eines ist aber allen diesen Gesellschaftformen gleich:...sie sind bei den Banken auf Grund ihrer Haftungsbeschränkung und der minimalen Einlagen der Gesellschafter nicht kreditwürdig.

Allerdings wird der Schritt in die Selbständigkeit durch den geringen Verwaltungaufwand enorm erleichtert. Und wer ohnehin keinen Kredit beanspruchen will, für den sind diese Gesellschaftsformen ideal.

Wer mehr über diese Gesellschaftsformen wissen will der kann auch unter wikipedia nachlesen. Es gibt viele gute Artikel zu diesem Thema im Internet.